Archiv

Posts Tagged ‘Geriatriezentrum Baumgarten’

Kapelle Baumgarten: Gerichtsbeschluss ignoriert, Facebook-Initiative bedroht

Der Konflikt um den von der SPÖ-Stadtregierung geplanten Abriss der Kapelle im Geriatriezentrum Baumgarten eskaliert: Ein Gerichtsbeschluss wird ignoriert, der Bauträger attackiert eine Facebook-Seite mit Untergriffen.

Ein Gerichtsbeschluss verlangt von der Stadtverwaltung, den Zustand der Kapelle im Geriatriezentrum Baumgarten wiederherzustellen und die sakralen Gegenstände zurückzustellen Laut Aussendung der Bürgerinitiative verweigert die SPÖ-Stadtregierung die Umsetzung des Beschlusses. Nun ist der Kirchenrektor gezwungen, im Exekutionsweg den Zutritt zur Kirche und die Rückstellung der sakralen Gegenstände zu erreichen (OTS).

ÖVP-Gemeinderat Wolfgang Gerstl verlangt nun die Umsetzung des Gerichtsbeschlusses: „Es fehlen die sakralen Gegenstände und das Schloss an der Rektoratskapelle wurde noch nicht wieder angebracht. Die Kapelle blieb also letzten Sonntag geschlossen und der Gottesdienst musste trotz der schon sehr herbstlichen Temperaturen im Freien abgehalten werden. Dass der Kirchenrektor nun ernsthaft gezwungen ist, per Exekutionsweg Zutritt zur Kirche und die Rückstellung der sakralen Gegenstände zu erreichen, ist ein echtes Armutszeugnis für den Bürgermeister und sein Verständnis von christlichen Werten und Rechtsprechung.“ (OTS)

Eine Facebook-Initiative, bei der schon über 500 Mitglieder für den Erhalt der Kapelle kämpfen, sieht sich mit untergriffigen Attacken des Bauträgers Mischek konfrontiert. Nachdem ursprünglich verbreitet worden war, die Seite würde vom Büro von FPÖ-Nationalratspräsident Graf betrieben, interveniert man nun beim Arbeitgeber des Seiten-Initiators und unterstellt rechtsextreme Verbindungen. „Wir werden uns aber auch weiterhin nicht einschüchtern lassen und für den Erhalt der Kapelle kämpfen. Ein multireligiöser Mehrzweckraum ist da sicher kein Ersatz“, betont man auf Seite der Initiatoren. (Auf Facebook: http://www.facebook.com/kapelle.baumgarten)

Advertisements

Gericht stoppt Kapellen-Abbruch

7. September 2010 1 Kommentar

Einen vorläufigen Erfolg kann die Initiative zur Rettung der Kapelle im Geriatriezentrum Baumgarten verbuchen: Eine einstweilige Verfügung verbietet nun bis zur endgültigen gerichtlichen Entscheidung den Abbruch der Kapelle. In Penzing setzt man auch stark auf die Unterstützung der Facebook-Gruppe „Rettet die Kapelle im Geriatriezentrum Baumgarten!“ unter www.facebook.com/kapelle.baumgarten. Mit der nötigen Zahl der Online-Unterstützer will man auch politisch für den nötigen Druck, um den Abriss zu verhindern. Erste prominente politische Wortmeldung kommt hier vom Penzinger ÖVP-Gemeinderat Wolfgang Gerstl, der der Initiative via Facebook-Eintrag Unterstützung zugesagt hat. Nun hofft man, noch viele Bürger online ansprechen zu können, um eine breite Basis im Kampf gegen den Kapellenabriss auch in der Politik zu erreichen.

Gericht stoppt Kapellen-Abriss

Kapellenabriss: Stadt Wien wollte Gläubige von Polizei entfernen lassen

Die Situation um den Abriss der Kapelle im Geriatriezentrum Baumgarten eskaliert zusehends. Das Vorgehen der Stadt Wien ist an fehlender Sensibilität nicht zu überbieten. So berichtet die Krone, dass der Priester nach Rückkehr von der Krankenkommunion aus seiner Kapelle ausgesperrt war – das Schloss war getauscht worden. Gkäubige, die sich vor Ort versammelt hatten, wollten die Verantwortlichen der Stadt Wien von einem Sonderkommando der Polizei entfernen lassen. Wer sich da an Zustände im Ostblock erinnert fühlt, ist im Roten Wien wohl nicht weit von der Realität entfernt.

Im Internet sammelt sich übrigens bereits eine Protestbewegung auf Facebook: www.facebook.com/kapelle.baumgarten

%d Bloggern gefällt das: