Archiv

Archive for the ‘Hütteldorf’ Category

Hypo-Affäre: Auch Penzing betroffen

Die umstrittenen Kreditgeschäfte der Kärntner Hypo Alpe Adria bekommt nun auch die Stadt Wien indirekt finanziell zu spüren. Die Bank hat der Paradiso-Privatstiftung im Jahr 2005 einen Kredit von 3,2 Millionen Euro für die Errichtung eines Ernst-Fuchs-Museums in Wien Penzing vergeben. Hinter der Stiftung stehen die beiden Söhne von Ernst Fuchs. Doch bis heute liegt das Grundstück brach.

Die Söhne leben mittlerweile in Thailand, das Geld ist für die Hypo wie bei vielen anderen Krediten uneinbringlich. Aber auch die Stadt Wien muss laut ZiB2 189.000 Euro abschreiben. Denn sie hat Paradiso ein Baurecht eingeräumt und Pacht verlangt, die aber nie entrichtet wurde.

viaHypo-Affäre trifft auch Wien finanziell | kurier.at.

Kategorien:Hütteldorf, Wirtschaft

Penzing soll Sport-AHS bekommen

Die Flächenwidmung des Areals des Frachtenbahnhofs in Hütteldorf beginnt. Bildungs- und Sportstadtrat Christian Oxonitsch sieht das als „Voraussetzung für einen neuen Schulstandort im 14. Bezirk“. Konkret soll eine AHS für Leistungssportler entstehen.

Das Gebiet um den Frachtenbahnhof liegt heute größtenteils brach.
Vor der Realisierung des Projekts wird jedenfalls ein Projektwettbewerb stattfinden. Wenn die Schule fertig ist, soll sie als Mittelschule geführt werden

Kategorien:Hütteldorf

Brand am Wolfersberg – Hydrant unbrauchbar

Spektakulärer Brand am Wolfersberg: Mittwoch vormittag brannte die Kellerbar eines Einfamilienhauses aus. Dramatisch gestaltete sich die Brandbekämpfung: Ein Hydrant war undicht und vereist.

Weitere Infos via www.wienweb.at.

Feuerwehreinsatz (Symbolbild)

Feuerwehreinsatz (Symbolbild)

 

Frau von Schneepflug erfasst: Tot

Eine Fußgängerin ist gestern Abend in Penzing von einem Schneepflug erfasst worden und kurze Zeit später im Spital an einem Herzstillstand gestorben. Der Lenker des Fahrzeugs hatte die 52-Jährige übersehen.

Die Frau hatte laut Polizei in der entlegenen Amundsenstraße im Waldgebiet Freunde besucht und ging gegen 22.00 Uhr gemeinsam mit einer Bekannten zu ihrem Auto in Richtung Hüttelbergstraße. Als sie ihr Handy nicht mehr fand, wechselte sie alleine die Straßenseite, um auf dem Boden danach zu suchen.

Der 39-jährige Lenker des Schneepflugs habe die dunkel gekleidete Fußgängerin am schneebedeckten Fahrbahnrand nicht gesehen, so die Polizei. Die Frau wurde vom Schneeschild des Pfluges erfasst und gegen einen Baum geschleudert. Ihre Bekannte musste den Unfall mit ansehen.

via oesterreich.ORF.at.

Kategorien:Chronik, Hütteldorf, Unfall

Verirrte Frau am Satzberg gerettet

Eine 50-jährige Frau verlor bei Einbruch der Dunkelheit am Penzinger Satzberg die Orientierung. Sie alarmierte per Handy die Polizei. In einer großangelegten Suchaktion hatte Diensthund Hasko den richtigen Riecher.

Weitere Infos viawww.wienweb.at.

Kategorien:Chronik, Hütteldorf

Wolf in der Au: Schleudergefahr durch „wilde Quelle“

Schleudergefahr droht in der äußeren Linzer Straße beim „Wolf in der Au“. Völlig unkontrolliert sprudelt eine Quelle in der Böschung immer wieder über und setzt die Fahrbahn unter Wasser. Dann werden – je nach Witterung – entweder die Passanten auf dem Gehsteig angespritzt, oder es bildet sich gefährliches Glatteis.

'Wilde Quelle' bringt Radfahrer und Pkws ins Schleudern (Bild: APA/Helmut Fohringer)

via‚Wilde Quelle‘ bringt Radfahrer und Pkws ins Schleudern – Glatteis-Gefahr – Wien – krone.at.

Bezirksmuseum: Neue Schau: „Penzing – Von der Eingemeindung bis heute“

Das Bezirksmuseum Penzing (14., Penzinger Straße 59) präsentiert ab Donnerstag, 28. Oktober, eine neue Dauer-Ausstellung mit dem Titel „Penzing – Von der Eingemeindung bis heute“. Vielfältiges Bildermaterial und informative Texte geben Auskunft über die Historie des 14. Wiener Gemeindebezirks. Die ehrenamtlich tätigen Bezirkshistoriker runden den Rückblick mit einem „Gedenkbuch der Armen-Räte (1897-1907)“, der antiquierten Amtskette eines Bezirksmandatars, zwei Plastiken und sonstigen Exponaten ab.

viaots.at: Neue Schau „Penzing – Von der Eingemeindung bis heute“.

%d Bloggern gefällt das: