Archiv

Archive for the ‘Baumgarten’ Category

Zwölfjähriger beim Kinkplatz von Sextäter überfallen

Ein zwölfjähriger Bub ist beim Kinkplatz von einem Unbekannten sexuell attackiert worden – in Sichtweite der Hauptschule Waidhausenstraße. Vom Täter fehlt jede Spur. Die Eltern sind schwerst beunruhigt.

viaZwölfjähriger überfallen: Polizei sucht Zeugen – 14., Penzing – derStandard.at › Panorama.
Hauptschule Waidhausenstraße

Chaos in der Westausfahrt ab 24. Mai

Ab morgen, Dienstag, den 24. Mai bis 3. Juni ist die Westausfahrt beim McDonalds Höhe Ober St. Veit auf eine Fahrspur eingeengt. Wegen des starken Verkehrs und der fehlenden Begleitmaßnahmen durch die zuständige Verkehrs-Stadträtin Vassilakou ist damit zu rechnen, dass es in diesem Zeitraum im gesamten Westen des 14. Bezirks zu massiven Staus und Behinderungen kommen wird. Auch die Ausweichstrecken über Linzer Straße und Hütteldorfer Straße werden wohl überlastet sein.

Sperre in der Hadikgasse

Sperre in der Hadikgasse, für Darstellung auf Google Maps bitte anklicken

Kategorien:Baumgarten, Verkehr

Einbrecher beim Baumgartner Friedhof überrascht

Eine Hausbesitzerin  hat beim Baumgartner Friedhof im Bereich des 48er-Platzes  beim Heimkommen in der Nacht auf Sonntag Einbrecher überrascht. Einer der beiden Männer lief der alarmierten Polizei in die Arme, als er aus einem Fenster gesprungen kam und über die Terrasse zu flüchten versuchte. Sein Komplize wurde von der Wiener Einsatzgruppe Alarmabteilung (WEGA) wenig später im ersten Stock des Hauses in der Stauffergasse geschnappt.

Die Frau war kurz nach 23 Uhr nach Hause gekommen. Vor der Eingangstür stieg sie plötzlich auf Glasscherben. Als sie auch noch ein zertrümmertes Fenster entdeckte, rief sie die Polizei.

Bei den Tätern handelt es sich um Rumänen, 18 und 20 Jahre alt. Die Einbrecher hatten bereits Schmuckstücke und Sonnenbrillen eingesteckt, die die Besitzerin nach der Festnahme der beiden Männer zurückerhalten hat.

Stauffergasse

Zum Vergrößern bitte anklicken!

Krone: Krankenhaus schickt verletzte Schwangere heim – Trotz Schmerzen

Unfassbar: Trotz Unterleibs-Schmerzen hat das Hanusch-Krankenhaus in Penzing eine verletzte Frau nach Hause geschickt. „Sie entbinden nicht bei uns“, so die Begründung. „Ich bin immer noch wütend“, schildert Nicole Fugger. Nach einem Sturz vor der Haustüre in der 19. Schwangerschaftswoche klagte sie über heftige Schmerzen. Ihr Lebensgefährte Martin brachte sie sofort in die nächste Ambulanz – ins Hanusch- Krankenhaus.

Doch behandelt wurde die Wienerin dort nicht. „Sie sind nicht zur Entbindung vorgemerkt, also werden sie auch nicht behandelt“, so eine Mitarbeiterin. Die Angestellte brach in Tränen aus und wurde schließlich im St. Josef- Krankenhaus behandelt. Die zuständige Wiener Gebietskrankenkasse war nicht erreichbar.

viaKrankenhaus schickt verletzte Schwangere heim – Trotz Schmerzen – Wien – krone.at.

Kategorien:Baumgarten, Chronik

Verprügelter Exil-Tunesier gestorben

Der Ende Jänner in Wien-Penzing auf offener Straße verprügelte 69-jährige Tunesier Mohamed T. ist am Montag im Krankenhaus seinen schweren Kopfverletzungen erlegen. Das teilte Polizeisprecherin Camellia Anssari am Dienstag mit. Ein 37-jähriger Landsmann sitzt seit vergangenem Freitag als Verdächtiger in Haft, er muss sich nun wegen Mordes verantworten.

viaVerprügelter Exil-Tunesier gestorben

 

Schwerverletzter Tunesier in Wien – Tatverdächtiger festgenommen

Die lebensgefährliche Attacke auf den 69-jährigen gebürtigen Tunesier Mohamed T. in Wien-Penzing dürfte geklärt sein. Freitag in der Früh wurde ein 37-jähriger Landsmann des Schwerverletzten festgenommen, teilte die Polizei mit. Der verdächtige Ahmed K. werde noch einvernommen. Hinweise auf ein politisches Motiv gibt es nach ersten Erkenntnissen nicht, vielmehr soll es um private Streitigkeiten gegangen sein. Der 69-Jährige befand sich am Freitag weiter in kritischem Zustand.

Überführt wurde der in Wien lebende 37-Jährige durch Blutspuren auf seiner Kleidung. Diese wurden dem schwer verletzten Mohamed T. zugeordnet, erklärte Polizeisprecher Mario Hejl. Das Umfeld des Opfers hatte den Ermittlern von Zwistigkeiten zwischen den beiden Männern berichtet, worauf Ahmed K. bereits vor einigen Tagen als Zeuge befragt worden war. Im Zuge dessen wurden mehrere Kleidungsstücke sichergestellt, auf denen bei der Analyse Blut von Mohamed T. nach gewiesen wurde. Polizei und die Spezialeinheit Cobra nahmen den 37-Jährigen daraufhin am Freitag um 5.10 Uhr widerstandslos an seiner Wohnadresse fest.

viaSchwerverletzter Tunesier in Wien – Tatverdächtiger festgenommen – Oesterreich – Chronik – Nachrichten | tt.com – aktuelle News – Nachrichten – Tageszeitung.

Wienweb: Steinhof: 45-jähriger nach ambulanter Behandlung tot im Freien aufgefunden

Spaziergänger haben Dienstagfrüh einen toten 45-jährigen Mann auf den Steinhofgründen entdeckt. Tags zuvor war der Mann noch im Spital ambulant behandelt worden.

Dienstagmorgen haben Passanten eine männliche Leiche auf den Steinhofgründen in Penzing gefunden. Der 45-jährige Mann war in der Nacht verstorben.

Wie Iris Seper von der Polizei gegenüber wienweb.at/W24 mitteilt, ergab die Untersuchung, dass Fremdverschulden ausgeschlossen werden kann. Der Mann sei eines natürlichen Todes gestorben.

viawww.wienweb.at.

Kategorien:Baumgarten, Chronik
%d Bloggern gefällt das: