Startseite > Hütteldorf, Kultur, Wirtschaft > Standard: „Paradiso“-Projekt nun beim Staatsanwalt

Standard: „Paradiso“-Projekt nun beim Staatsanwalt

Der Flop des von der Kärntner Hypo finanzierten Projekts „Kunstpark Paradiso“ bei der Wiener Fuchs-Villa in der Penzinger Hüttelbergstraße beschäftigt nun die Staatsanwaltschaft. Ex-Vorstandsmitglieder der Bank wurden in Klagenfurt wegen des Verdachts der Untreue angezeigt; ebenso drei (Ex-)Vorstandsmitglieder der Paradiso Privatstiftung. Letzteren wird vorgeworfen, 3,5 Mio. Euro für die Errichtung eines Museums samtInfrastruktur ausgeborgt zu haben, das Geld aber nicht (ausschließlich) widmungsgemäß verwendet oder zurückgezahlt zu haben. Es gilt die Unschuldsvermutung.

via Standard: Hypo-Abenteuer im Paradies landet beim Staatsanwalt – Hypo Alpe Adria – derStandard.at › Wirtschaft.

Advertisements
  1. Es gibt noch keine Kommentare.
  1. No trackbacks yet.

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden / Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden / Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden / Ändern )

Google+ Foto

Du kommentierst mit Deinem Google+-Konto. Abmelden / Ändern )

Verbinde mit %s

%d Bloggern gefällt das: